Moxibustion

Bei der Moxibustion handelt es sich um eine gezielte Wärmeanwendung unter Zuhilfenahme eines "brennenden Krautes" - japanisch mogusa, bei uns bekannt als das getrocknete Kraut der Artemisia vulgaris, dem Beifußkraut. 

 

Die Wärme zerstreut erstens Kälte, die zu Verlangsamung und Stagnation im Organismus führen kann, zweitens dynamisiert sie das Qi - bringt Leben ins System.

 

Die Moxibustion wird häufig angewendet bei Erkrankung, die durch ein Übermaß an Kälte oder ein Mangel an (Lebens-) Feuer gekennzeichnet sind.